Zahlreiche Gläubige beim Kreuzweg

Reicheneibach. Nach dem Einleitungsgebet vor der Pfarrkirche begaben sich die Gläubigen am vergangenen Karfreitagabend auf den Kreuzweg durch Reicheneibach. So folgten sie dem Kreuz zu fünf Stationen von der Pfarrkirche zum Dorfplatz und zum Pfarrheim, um den Leidensweg von Jesus nachzuahmen. An jeder Station führte Pfarrvikar Pater Marianus Kerketta auf die Bedeutung des Abschnittes hin. Nach dem Schlussgebet folgte der Angelus und der Segen. Pfarrvikar Pater Marianus Kerketta bedankte sich bei allen, die den Kreuzweg vorbereitet haben, und zeigte sich beeindruckt von der großen Beteiligung der Gläubigen.

Pfarrvikar Pater Marianus Kerketta und die Gläubigen aus Reicheneibach an der vierten Station des Kreuzweges vor dem Pfarrheim.
Text und Bild: Rudi Bichlmeier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.