Altbayerisch für Anfänger und Dorfgeschichten begeistern Senioren

Reicheneibach. Mit der Episode „An Vodan sei Hodan“, erntete der Stammtisch beim Seniorennachmittag des Müttervereins langanhaltenden Beifall. Gekonnt setzten die Spieler, nach dem Vorbild aus dem Fernsehen, die hochdeutsche Sprache in den altbayerischen Dialekt um.
Begeistert waren die Senioren am vergangenen Sonntagnachmittag im Pfarrheim auch von Theresia Gruber, die, in Fastenpredigt-Manier, die Ereignisse im Dorf ans Licht brachte und sich über staunende Zuhörer und viel Applaus freuen durfte.
Vorsitzende Edith Peterhans wünschte den Gästen, dass sie ihre täglichen Sorgen für einige Stunden vergessen können.
Die Bürgermeister Matthäus Mandl (Gangkofen) und Otto Fisch (Rimbach) bedankten sich in ihren Grußworten für die Organisation des Nachmittages.
Bei Kaffee, Kuchen und Würstl verbrachten die Senioren kurzweilige und unterhaltsame Stunden. Unter den Gästen waren Pfarrgemeinderatssprecher Josef Peterhans, Pfarrvikar Pater Marianus Kerketta und die Vertreter der Banken, die den Seniorennachmittag mitfinanzierten.

Hatten die Lacher auf ihrer Seite: Der Stammtisch Reicheneibach mit der Episode „An Vodan sei Hodan“ aus Altbayrisch für Anfänger
Theresia Gruber versetzte die Gäste mit ihrem Vortrag über die Dorfbegebenheiten in Staunen und Begeisterung.
Foto und Text : Rudi Bichlmeier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.