21.03.2005 – Männerkongregation steigert Mitgliederzahl um 29 Prozent

Durch die Neuaufnahme von 11 neuen Sodalen konnte die Zahl der Mitglieder der Männerkongregation Reicheneibach von 38 auf 49 erhöht und damit um 29 Prozent gesteigert werden. Während des von Präses Bruder Georg Greimel aus Altötting zelebrierten und vom Kirchenchor musikalisch gestalteten Gottesdienstes in der Pfarrkirche Reicheneibach wurden am vergangenen Montag (21.03.2005) folgende Personen neu aufgenommen: Franz Xaver Vockinger, Ludwig Vockinger, Karlheinz Eckmeier, Ferdinand Stelzig, Franz Gruber, Helmut Huber, Franz Schieber, Xaver Laubenbacher, Josef Eisenreich, Hermann Heindl und Eder Franz.

Nach der Messfeier trafen sich die Sodalen im Gasthaus Gruber zur Jahresversammlung. Dabei berichtete Obmann Rupert Bauer über die Aktivitäten der Kongregation im abgelaufenen Jahr. Zudem trug er den Kassenbericht vor. Er berichtete weiter, dass Ludwig Vockinger sen. in Altötting für 65-jährige Mitgliedschaft bei der Kongregation geehrt wurde. Während der Versammlung übergab Bauer ein Geschenk an Anton Rettenbeck, er gehört der Kongregation seit 50 Jahren an. Präses Bruder Georg Greimel beschrieb die Männerkongregation als geistliches Energienetz, das in erster Linie von einsatzfreudigen Personen lebt und deshalb einen Aufwärtstrend erlebt. Er hob in diesem Zusammenhang die rührigen Obmänner hervor, die sich um die Neuaufnahme von Mitgliedern bemühen und somit erreicht haben, dass die Männerkongregation Altötting insgesamt über 12000 Mitglieder hat.

Die Neuen Sodalen von links: Franz Eder, Helmut Huber, Xaver Laubenbacher, Ferdinand Stelzig, Josef Eisenreich, Franz Gruber, Präses Bruder Georg Greimel, Hermann Heindl, Karlheinz Eckmeier, Franz Schieber, Franz Xaver Vockinger, Ludwig Vockinger und Obmann Rupert Bauer
Foto: Bichlmeier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.