Pfarrausflug führte zum Chiemsee

Obertrennbach/Reicheneibach. Der gemeinsame Pfarrausflug der Pfarreien Obertrennbach und Reicheneibach begann mit der Anfahrt nach Prien am Chiemsee. Hier servierte der Pfarrgemeinderat Obertrennbach, der den gesamten Ausflug organisierte, ein wohlschmeckendes Frühstück. Mit dem Schiff ging es an der Herreninsel vorbei zur Fraueninsel. Gemeinsam mit Pfarrer Jakob Ewerling feierten die Reisenden in der Klosterkirche Gottesdienst. Danach war Zeit, um die Sehenswürdigkeiten der Insel zu entdecken. Der Besuch des Heimatmuseums Rohrdorf weckte bei vielen Erinnerungen an die frühere Zeit und die Maschinen, mit denen damals die schwere Arbeit in der Landwirtschaft vollbracht wurde. Die Besichtigung der Klosterkirche in Gars und des Grabes von Pater Martin Eichinger, der aus Obertrennbach stammte, schloss den gelungenen Pfarrausflug ab.

Die Reiseteilnehmer am Pfarrausflug mit Organisator Franz Greinsberger (links).

 

Foto und Text: Rudi Bichlmeier

April 2018 – Pfarrgemeinderäte verabschiedet und begrüßt

24 Jahre war Maria Gangkofner im Pfarrgemeinderat, Hans Lachner gehörte acht Jahre dem Pfarrgemeinderat an. Nun schieden sie auf eigenen Wunsch aus. Pfarrgemeinderatssprecher Josef Peterhans dankte ihnen für die stets gute Zusammenarbeit und verabschiedete sie mit einem Geschenk.

Als neue Mitglieder wurden Elisabeth Gruber und Silvia Einwanger  begrüßt.

Neu und verabschiedete Pfarrgemeinderäte: (von links) Elisabeth Gruber, Pfarrer Jakob Ewerling, Silvia Einwanger, Kirchenpfleger Hermann Petz, Maria Gangkofner, Pfarrgemeinderatssprecher Josef Peterhans und Hans Lachner.

Foto und Text: Rudi Bichlmeier

Mütterverein und Pfarrgemeinderat spenden an SAPV

Reicheneibach. Jeweils 300 Euro spendeten der Frauen- und Mütterverein aus dem Erlös des letztjährigen Fastenessens sowie der Pfarrgemeinderat aus dem Erlös vom Erntedankfrühstück an SAPV. SAPV ist die Abkürzung für spezialisierte ambulante Palliativversorgung. Julia Rothaichner stellte am vergangenen Freitagabend in Ihrem Vortrag im voll besetzten Pfarrheim die Versorgung als ergänzendes Angebot zur bisherigen Versorgung durch Hausärzte, Fachärzte und Pflegedienste vor. Die Referentin erzählte lebhaft aus ihrem beruflichen Leben, das das Ziel habe, die Lebensqualität und die Selbstbestimmung schwerstkranker Menschen zu erhalten und zu verbessern. „Es ist uns wichtig, den Patienten ein menschenwürdiges Leben bis zum Tod in der vertrauten Umgebung oder in stationären Pflegeheimen zu ermöglichen“, so die organisatorische Leiterin der SAPV mit Sitz in Mühldorf, die für die Landkreise Altötting, Mühldorf am Inn und Rottal-Inn zuständig ist. Die SAPV bestehe aus einem Team mit Palliativärzten und Palliativpflegekräften und sei eine Versorgung für unheilbar kranke Menschen, die trotz komplexer Probleme zu Hause leben wollen. Zu den Aufgaben der Organisation zählen die Betreuung in der häuslichen Umgebung, medizinische Untersuchungen, Schmerzbehandlungen, entlastende Punktionen, Beratung von Hausärzten und Pflegediensten sowie die Unterstützung der Angehörigen. Dabei arbeite das Team eng fachkundigen Therapeuten, Seelsorgern, den Hospizvereinen der, den Palliativstationen und den palliativmedizinischen Diensten der drei Landkreise zusammen. Frauen- und Müttervereinsvorsitzende Edith Peterhans sowie Pfarrgemeinderatssprecher Josef Peterhans bedankten sich sehr herzlich für den kurzweiligen Informationsabend und übergaben die Spenden.

: Die Spendenübergabe: von links Pfarrgemeinderatssprecher Josef Peterhans, Julia Rothaichner von SAPV und Frauen- und Müttervereinsvorsitzende Edith Peterhans.

Erstkommunionkinder stellten sich vor

Reicheneibach. Während des Sonntagsgottesdienstes stellten sich die Kommunionkinder vor. Gemeinsam mit Pfarrer Jakob Ewerling sangen Hannes Petz, Simon Aigner, Tobias Hamann, Lukas Unterholzner, Elias Hamann, Anna Einwanger, Anna Wintermeier, Theresa Hamm und Julia Fußeder „Freuet Euch alle, wir sind getauft, Gott hat uns lieb!“. Der Geistliche bedankte sich bei allen, die an den Vorbereitungen zur Feier der ersten Heiligen Kommunion der Kinder beteiligt sind.

Die Kommunionkinder: hinten von links Hannes Petz, Simon Aigner, Tobias Hamann, Lukas Unterholzner und Elias Hamann;
Vorne von links: Anna Einwanger, Anna Wintermeier, Theresa Hamm und Julia Fußeder.

(Foto und Text: Rudi Bichlmeier)