27.10.2017 – Faszinierende Bilder der Tempel von Angkor

Reicheneibach. Über einen voll besetzten Saal im Pfarrheim freuten sich am vergangenen Freitagabend Pfarrgemeinderat, Mütterverein und Landjugend zum Vortrag der Familie Peterhans über ihre zwölftägige Reise nach Kambodscha.

Ziel ihrer Reise war Siem Reap, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in Kambodscha. Nach einem geschichtlichen Rückblick zeigten Josef, Edith, Thomas und Stefan Peterhans viele Bilder von ihren Tempelbesichtigungen. Als herausragendes Bauwerk bezeichneten sie Angkor Wat, die bekannteste Tempelanlage in der Region Angkor. Der Tempel befindet sich in der Nähe von Siem Reap, etwa 20 km nördlich des Sees Tonle Sap.

Die Gebäude wurden aus kunstvoll gestaltetem Sandstein zusammengesetzt. Die zahlreichen Kanäle der Anlage dienten den Arbeitern auch dazu, die riesigen Steinbrocken mit Flößen zu transportieren. Für den Bau wurden die Blöcke mit besonderen Schleifanlagen so bearbeitet, dass sie ohne erkennbare Zwischenräume aufeinandergesetzt werden konnten. Besonders begeistert waren die Besucher von den vielen Tempelwänden, die mit steinernen Figuren dekoriert sind, die Tänzerinnen, so genannte Apsaras, darstellen. Jede Figur hat eigene, besondere Merkmale, so dass sie sich untereinander nicht gleichen. Die Basreliefs weisen insgesamt mehr als 1000 m² Fläche auf und stellen historische Szenen und Episoden dar. Beeindruckt waren die Gäste auch von der spektakuläre Art und Weise, wie die Tempel von Bäumen wie der Würgefeige überwuchert sind.

Edith und Josef Peterhans (rechts) bei ihrem Reisebericht über die Tempel von Angkor.

Text und Foto: Rudi Bichlmeier

01.10.2017 – Katholische Landjugend hat neues „Zuhause“

Reicheneibach. Mehrere Wochen haben die Mitglieder der Landjugend das frühere Büro im Pfarrheim renoviert und liebevoll zum Landjugendtreffpunkt umgestaltet. Nun erhielt es am vergangenen Sonntag durch Pfarrer Jakob Ewerling den kirchlichen Segen. Landjugendvorsitzender Stefan Peterhans dankte in seinen Wortend er Kirchenverwaltung und dem Pfarrgemeinderat sowie allen weiteren Helfern für die Unterstützung bei der Umsetzung.

Pfarrer Jakob Ewerling (links) bei der Segnung des neuen Landjugendzimmers

Foto und Text: Rudi Bichlmeier

September 2017 – Stefan Peterhans führt nun die Landjugend

Reicheneibach. Aus den Neuwahlen der letzten Jahresversammlung der Landjugend ging Stefan Peterhans als neuer Vorsitzender hervor. Sein Stellvertreter ist Johannes Hoffmann. Die Kasse führt Andrea Gruber, Schriftführer ist Michael Stelzig. Als Beisitzer ergänzen Annika Engel, Magdalena Hamm und Florian Gruber die Vorstandschaft.

Die neu gewählte Vorstandschaft: von links Stefan Peterhans, Andrea Gruber, Johannes Hoffmann, Magdalena Hamm, Annika Engel und Florian Gruber.

Foto und Text: Rudi Bichlmeier

28.03.2014 – Erlös aus Landjugendveranstaltungen für Ambulante Krankenpflegestation

Aus dem Erlös des Minibrotverkaufes, des Weinfestes und der Maibaumverlosung spendete die Landjugend 400 € an die Ambulante Krankenpflegestation. Die Vorsitzenden Katrin Vockinger und Markus Boxhammer bedankten sich dabei bei allen Aktiven der Landjugend für die kräftige und zuverlässige Unterstützung bei den Landjugendveranstaltungen sowie bei der Bevölkerung für die rege Teilnahme an den Festen.

Geschäftsführer Georg Buchhart und Stationsleiter Thomas Boxhammer informierten darüber, dass das Geld für Personen pflegerisch verwendet wird, die Pflege dringlich brauchen, aber noch keine oder nicht ausreichende Einstufung durch die Pflegekasse haben.

Die Spendenübergabe: von links Stationsleiter Thomas Boxhammer, Maximilian Eckmeier, Katrin Vockinger, Geschäftsführer Georg Buchhart, Markus Boxhammer und Andrea Gruber. – Foto: Bichlmeier

17.06.2012 – Katrin Vockinger und Markus Boxhammer führen nun die Landjugend

Katrin Vockinger und Markus Boxhammer wurden bei der Generalversammlung der Landjugend zu den Vorsitzenden gewählt. Stellvertreter sind Maximilian Eckmeier und Maria Gruber. Kassiererin Beate Hofmann wurde im Amt bestätigt, Theresa Lehner führt das Protokollbuch. Die Beisitzer Marco Stuckenberger, Andrea Gruber, Johannes Vockinger und Nadine Speckmaier ergänzen die Vorstandschaft.

Der bisherige Vorsitzende Jonas Lang dankte in seinen Abschlussworten der bisherigen Vorstandschaft für die stets konstruktive Zusammenarbeit und wünschte den neuen Verantwortlichen gutes Gelingen. In der Terminvorschau wurde auf die Landjugendspiele am Sonntag, 2. September, und auf das Weinfest am Samstag, 8. September, hingewiesen. Der Landjugendausflug wird geplant, der Termin zur gegebenen Zeit bekannt gegeben.

Die neue Vorstandschaft: vorne von links Maria Gruber, Katrin Vockinger, Beate Hofmann, Theresa Lehner, Nadine Speckmaier und Andrea Gruber;
hinten von links Maximilian Eckmeier, Markus Boxhammer, Marco Stuckenberger und Johannes Vockinger. – Foto: Bichlmeier

01.05.2009 – Reicheneibach hat nach 25 Jahren wieder einen Maibaum

Die Landjugend Reicheneibach hat am vergangenen Freitag bei strahlendem Sonnenschein am Pfarrheim einen Maibaum aufgestellt. Damit steht zum ersten Mal seit etwa 25 Jahren wieder ein Maibaum im Dorf.

Gestiftet wurde der Baum von Josef Moser aus Edeneibach. Das stolze Stück misst 27 Meter und ist mit den Vereinswappen der ortsansässigen Vereine geschmückt. Einen Höhepunkt für die Schaulustigen stellte der Transport des Baumes zum Standort mit einem alten Glühkopfbulldog der Marke Ursus dar.

Nachdem der Maibaum erfolgreich aufgerichtet wurde, feierten die zahlreichen Zuschauer im Pfarrheim mit Kaffee, Kuchen und Gegrilltem das Ereignis.

05.01.2006 – Vorweihnachtliche Sammelaktion brachte 800 Euro für Wachkomapatienten

Zunächst spendeten die Mitglieder der KLJB Reicheneibach aus ihrer Vereinskasse 250 Euro für ihren Freund Manfred Moser, der im Wachkoma liegt. Danach entschieden sie sich jedoch, zusätzlich in Reicheneibach und Umgebung eine vorweihnachtliche Sammelaktion zur Gesundheitspflege des Wachkomapatienten durchzuführen.

„Wir haben dabei eine sehr großzügige Spendenbereitschaft erlebt“, so die Landjugend erfreut über das Sammelergebnis von 550 Euro. So konnten nun am 05.01.2006 insgesamt 800 Euro an den Förderverein weitergegeben werden. Mit Freude nahmen zweiter Vorsitzender Rudi Hüllmayer den Betrag entgegen, der nun für Therapien eingesetzt wird, die von den gesetzlichen Kassen nicht finanziert werden können.

Die Spendenübergabe (von links): Markus Boxhammer, Christoph Eckmeier, 2. Vorsitzender Rudi Hüllmayer, Dominik Widl, Jonas Lang und Christian Lausser – Foto: Bichlmeier